Bergen auf Rügen - Hauptstadt der größten Ostsee-Insel

Bergen auf Rügen – die „Hauptstadt“ der Region mit Verwaltungs- und Gerichtszentrum, Zentrum des Gesundheitswesens, der größten Einkaufsmärkte und einer Kirche, die mit ihrem Turm weit über die gesamte Insel grüßt – liegt im Zentrum der größten Insel Deutschlands.

1185 ließ Jaromar, der erste Rügenfürst, auf den Anhöhen des Rugard die erste Ziegelkirche auf der Insel Rügen errichten und weihte sie der Jungfrau Maria. 1193 stiftete er das angegliederte Zisterzienser – Nonnenkloster. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der Marktplatz, mit Krug und Ratsstelle, zum Zentrum der Gerichtsbarkeit, später sogar mit stattlichem Gefängnisanbau. Das Stadtrecht erhielt die bevölkerungsreichste Gemeinde 1613 durch den Herzog Philipp Julius von Pommern-Wolgast verliehen. Die Ansiedlung um Kloster und Kirche war Sitz der Krämer und Handwerker, von denen die Schusterinnung als erste eingetragene Zunft gemeldet wird. Hier ist lebendige Stadtgeschichte in den Häuserzeilen der Straßen, die zum Markt führen, hautnah und authentisch erlebbar. Besonders der Bereich um den Klosterhof mit Stadtmuseum und den kleine Nebengassen erzählt vom Leben der Kleinbauern und Handwerkern dieser alten Stadt.

Nach der politischen Wende wurde ab 1991 der historische Stadtkern und ab 1995 die Großwohnsiedlung Rotensee im Rahmen der Städtebauförderung gründlich saniert, das Stadtbild Bergens hat sich seitdem grundlegend verändert. Doch erst seit 2005 ist die Stadt Verwaltungssitz des Amtes Bergen auf Rügen. Mag die Stadt – mit ihrem Busbahnhof und den Haupthaltepunkt aller Fernzüge – auf den ersten Blick etwas langweilig erscheinen, dann täuscht dieser Eindruck.

Das altehrwürdige Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium ist zudem Plattform für junges Wissen, Jugendleben und für eine beachtliche Musikszene. Auch hier finden sich traditionelle Wurzeln, denn seit 1722 gab es bereits eine „Stadt – und Provinzschule“ und in Gedenken an den in Bergen geborenen Theodor Billroth, später ein hervorragender Chirurg, aber auch Amateur-Pianist und Violinst, finden jährlich Konzerte im Billroth-Haus statt.

[/vc_wp_text]

Rügens größte Stadt befindet sich zwischen dem Kleinen Jasmunder Bodden und dem Greifswalder Bodden sowie der Weißen Stadt Putbus. Wanderer und Ruhesuchende führt der Weg in den Rugard – ein bewaldeter und heute verbuschter wendischer Burgwall – auf dessen Anhöhe sich der Turm des Ernst-Moritz-Arndt-Denkmals befindet, mit 91 Metern die höchste Erhebung in Bergen. Bei Urlaubern besonders beliebt ist der Bergener Marktplatz und die nahegelegene Marienkirche, der älteste erhaltene Backsteinbau in Mecklenburg-Vorpommern. Der Bau der dreischiffigen Basilikakirche wurde 1168 als Palastkirche durch den Fürsten Jaromar I. in Auftrag gegeben und 1193 einem Zisterzienserinnenkonvent übergeben.

Putbus auf Rügen - Die Weiße Stadt der Insel

Die Stadt Putbus, das erkennt man schon von Weitem, zeigt ihr besonderes Gesicht in den weißen Häusern, den großen klassizistischen Bauten, die kreisrund am „Circus“ oder, durch direkte Strassenlinie mit dem Marktplatz verbunden, dort im Halbkreis die Geschichte eines fürstlichen Residenzstädtchens widerspiegeln.

Ein Rundgang verzaubert, denn die jüngste Adelsgeschichte ist allgegenwärtig in den Fassaden, den Denkmälern, der Anlage mit unzähligen Rosenstöcken um die Häuser herum, die Grundlage für die Benennung „Rosenstadt“ wurden. Und mit der einzigartigen Parkanlage, ein vor 200 Jahren angelegtes Schmuckstück mit Tulpenbäumen, Mammutbäumen, Gingkos, japanischen Fichten, syrischen Goldeschen, Zypressen aus den Missouri-Sümpfen und majestätisch gewachsenen Buchen, wie man sie selten sah.

Fürst Wilhelm Malte gründete nach 1810 einen Ort der Bildung und der Kunst. Denn nach dem Schloß (1827 – 1832) wurde das fürstliche Kurtheater, der Kur – und Spielsaal und das Pädagogium erbaut. Hotels und Villen folgten alsbald, um dem Vergnügen an der geistig-schönen Kultur auch die der Erholung am Wasser hinzuzufügen, am Ufer des Greifswalder Boddens, am Rand des romantisch – wilden Waldstücks „Goor“ entstand ein Badehaus nach herrschaftlichem Vorbild. Von dort führt ein urwüchsiger Wanderpfad bis nach Lauterbach, früher Bootswerft, Fischfangzentrale und bis heute Ziel zahlreicher Fahrgastschiffe und Sportsegler.

Der beliebte Ortsteil liegt mit seinem romantischen Hafen südöstlich von Putbus direkt am Greifswalder Bodden. Zu jeder Jahreszeit erleben Segler und Wanderer in Lauterbach unglaublich schöne Naturschauspiele, besonders am Abend, wenn sich der Himmel in faszinierende Farben hüllt und die Sonne des Tages langsam ins Wasser eintaucht.

Und Liegeplatz der „Berta“, ein umgerüsteter Fischerkahn, mit Fischkoch an Bord und einen der besten Räucherfischangebote auf der Insel Rügen.

Hansestadt Stralsund - Das Tor zur Insel Rügen

Die Insel Rügen ist durch den Rügendamm und durch die seit 2007 fertiggestellte Rügenbrücke mit dem Festland verbunden. Diese doppelte Strelasundquerung führt auf eine besondere Weise das grüne Eiland mit der ehrwürdigen, alten Hansestadt Stralsund zusammen und bildet als weiter Bogen über den gotischen Kirchtürmen der Stadt ein besonderes Anreiseerlebnis.

Die Hansestadt Stralsund beeindruckt durch einen unverwechselbar schönen Anblick, einer kulturhistorisch reichen und liebevoll restaurierten Altstadt mit dem beliebten Meeresmuseum sowie dem einmalig maritimen Flair des romantischen Hafens: Vom Traditionssegler „Gorch Fock“ über die altertümlichen Kloster- und Speicheranlagen bis hin zum modernen OZEANEUM mit seinen atemberaubenden Aquarien – Das „Tor zur Insel Rügen“ fasziniert all seine Gäste und erhielt durch die Vielzahl an gut erhaltenen Baudenkmälern den Titel UNESCO-Weltkulturerbe.

Schon bald werden auf dieser Seite weitere Hansestädte – wie Greifswald und Rostock – erwähnt, die sich entlang der Ostseeküste befinden und überregional bekannt sind.

Keramik und Literatur in Stralsund

Wirkliche Kunst trifft das wahre Leben – „KERAMIK + BUCH“ in der Hansestadt Stralsund, Fährstrasse 27 / rednuslarts.jimdo.com – Der Geheimtipp für ausgewählte Literatur und besondere Keramik.

Die individuelle Keramikarbeiten von Peter Reichelt finden Sie in unserer Ferienwohnung im im Südosten von Rügen.

Informationen über Rügen – Deutschlands größte Insel

Erkunden Sie die Ostseebäder Göhren, Baabe, Binz und Sellin sowie die wunderschöne Insel Rügen mit ihrer Halbinsel Mönchgut oder informieren Sie sich über die gemütliche Ferienwohnung „Zum alten Pfau“ mit ihrem hauseigenen Wellness-Programm „Wege zur Balance“.